TAP on facebook

Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst (TAP)

 

„Mission"

Das Tirol-Archiv ist eine bleibende und nachhaltig wirkende Institution für den geschichtsträchtigen Regionalraum „Osttirol – Südtiroler Pustertal".

Das Tirol-Archiv vermag es, anhand des Mediums Photographie das verbindende Element des Pustertales durch historische Aufnahmen sowie die Gemeinsamkeiten innerhalb der Europaregion Tirol durch künstlerisches Bildmaterial zu vermitteln.

Das Tirol-Archiv ist sowohl ein Identitätsfaktor auf lokaler/regionaler Ebene als auch ein essentieller Beitrag zur grenzüberschreitenden Dokumentation der gesamten Landesentwicklung.

Das Tirol-Archiv ist ein einmaliger Gedächtnisspeicher der Wissenssicherung und Wissensvermittlung.

Das Tirol-Archiv ist ein innovativer Impulsgeber für die photographische Kunst in Nord-, Ost- und Südtirol.

 

Die Verankerung

Das als Interreg-IV-Projekt Italien-Österreich 2011–2013/15 finanzierte Tiroler Archiv wird auf Osttiroler Seite vom Verein „Tiroler Archiv" (Lead Partner) getragen; auf Südtiroler Seite ist das Tiroler Archiv im Stadtarchiv Bruneck (Projektpartner Stadtgemeinde Bruneck) angesiedelt.

 

Vereinsvorstandsmitglieder:

Obmann: Dr. Richard Piock, Präsident des Verwaltungsrates, Firma Durst Phototechnik AG

1. Obmannstellvertreterin: LA DI Elisabeth Blanik, Bürgermeisterin der Stadt Lienz

2. Obmannstellvertreterin: Dr. Gertrud Niedermair Pescoller, Stadträtin für Kultur und Wirtschaft, Stadtgemeinde Bruneck

Schriftführer: Architekt DI Peter Paul Rohracher, Lienz

Kassier: Dr. Christian Steininger, MBL, Notarsubstitut, Gemeinderat der Stadt Lienz

Dr. Sonja Hartner, Leiterin der Stadtbibliothek Bruneck

 

Vereinsgeschäftsführer:

Mag. (FH) Oskar Januschke, Leiter des Stadtmarketing Lienz und der Abteilung Umwelt und Zivilschutz der Stadt Lienz

 

Das Team des Tirol-Archivs:

Leiter: Dr. Martin Kofler, MA

Mitarbeiterinnen Lienz: Rosemarie Bachmann, Helene Ladstätter

Mitarbeiterin Bruneck: Dr. Silvia De Bettin, BA

 

Die Strategie

Die Schlagworte der Sicherung, Zugänglich- und Bekanntmachung des kulturhistorischen Schatzes der Photographien aus Osttirol und dem Südtiroler Pustertal lauten: zielgerichtetes Sammeln – hochqualitatives Digitalisieren – langfristiges Archivieren – Vermitteln durch Internetportal, Ausstellungen und Workshops.

 

Zusätzliche Informationen